Unsere freien Plätze:

Stationär mit Sucht
Waldkraiburg:          1 Platz
Zur STE Waldkraiburg
Stationär mit Pflege
Waldkraiburg:          2 Plätze
Zur STE Waldkraiburg

Therapeutische Wohngemeinschaft
Dießen:                    1 Platz
Zur STE Dießen
Landsberg:               1 Platz
Zur STE Landsberg
Moosburg:               2 Plätze
Zur STE Moosburg

Betreutes Wohnne 60+
Moosburg:                 2 Plätze
Zur STE Moosburg          

Betreutes Wohnen
Fürstenfeldbruck:       1 Platz
Zur STE Fürstenfeldbruck
Landsberg:               3 Plätze
Zur STE Landsberg
Ingolstadt:                 9 Plätze
Zur STE Ingolstadt
Moosburg:                  1 Platz
Zur STE Moosburg
Waldkraiburg:          1 Platz
Zur STE Waldkraiburg

Betreutes Wohnen psychisch kranker Eltern
Burghausen:              2 Plätze
Zur STE Burghausen


Sie sind hier:  Unsere Einrichtungen / STE Ingolstadt / Aktuelles
Willkommen in den AWO Sozialtherapeutischen Einrichtungen Ingolstadt
< Nachmittagliche Beschäftigung
09
August2017

Reise nach Konstanz

Schon seit 2011 versuchen die Sozialtherapeutischen Einrichtungen der AWO in Ingolstadt ihren Klienten die Möglichkeit zu bieten, an verschiedenen Ausflügen teilzunehmen.

Schon seit 2011 versuchen die Sozialtherapeutischen Einrichtungen der AWO in Ingolstadt ihren Klienten die Möglichkeit zu bieten, an verschiedenen Ausflügen teilzunehmen. Bereits im vergangenen Jahren ging die Reise nach Oberstdorf (Allgäu),  Garmisch-Patenkirchen, Bayrischzell, welche sich ebenfalls als großer Erfolg erwies. Die Fahrt nach Konstanz ist nun die vierte Reise mit viertägigem Aufenthalt in der Jugendherberge, welche durch die AWO möglich gemacht wurde. Jeder Klient, der mitgefahren ist, hatte einen finanziellen Eigenanteil von lediglich 85€, da die AWO einen Großteil der Kosten für die Reise übernommen hat. Hierfür waren die Klienten auch sehr dankbar und wurden zusätzlich dazu motiviert, das Geld über einen längeren Zeitraum hinweg anzusparen.

Das Ziel dieser Freizeitangebote ist den Klienten  eine Möglichkeit zu geben ein Stück „ normales Leben“ zu spüren, sich wie alle anderen zu fühlen. In diesen besonderen Tagen konnten alle Mitreisende sich vom Alltag ablenken und sich bis zu einem gewissen Grad anders wahrnehmen.

Insgesamt meldeten sich 12 Klienten für diese Reise an, sowohl vom stationären als auch ambulanten Bereich. Zudem waren zwei Mitarbeiter aus der ambulanten Betreuung dabei. Jeder Mitreisende erhielt zudem eine kleine Checkliste mit wichtigen Dingen für die Zeit in Konstanz sowie ein detailliertes Programmheft.

Am 14.07.2017 startete die Reise am Nordbahnhof in Ingolstadt. Die Zugfahrt verlief mit kleineren Zwischenfällen recht problemlos und dauerte ca. 4 Stunden. Alle waren sehr aufgeregt und neugierig wie die vier Tage werden würden. Nach der Ankunft in der Jugendherberge wurde zunächst die Gegend erkundet.

Die Folgenden Tage waren ähnlich ereignisreich. Es gab einen Stadtrundgang, eine Schifffahrt, Museumsbesuche sowie viele kleinere Aktivitäten. Es war jedem Klienten jederzeit freigestellt an diesen Unternehmungen teilzunehmen oder die Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Dies hat auch jedes Mal hervorragend geklappt.

Der letzte Tag endete mit einer gemeinsamen Schiffsrundfahrt und damit verbunden noch ein letztes Mittagessen auf offener See. Danach ging es von Lindau mit dem Zug wieder zurück nach Ingolstadt. Alles in allem waren alle Mitreisenden sehr begeistert von diesem kleinen Urlaub vom Alltag und erzählten noch Tage später mit strahlen in den Augen von ihren Erlebnissen.

Meinungen der Klienten zu dieser Reise:

„Die Jugendherberge war super und vor allem das Essen, so viel Auswahl und lecker!“

„Das Pfahlbautenmuseum in Unteruhldingen muss man gesehen haben!“

„Die Schifffahrt von Konstanz nach Lindau ist sehr entspannend und erholsam!“

„Die Insel Mainau ist sehr schön und die Stadt Konstanz lädt zum Shoppen ein“

 

Die Sozialtherapeutischen Einrichtungen der AWO betreuen erwachsene Menschen mit einer psychischen Erkrankung, sowohl stationär als auch ambulant (betreutes Einzelwohnen, TWG). Alle Mitarbeiter und Klienten bedanken sich herzlichst bei dem Einrichtungsleiter, Herr Bartoschek, dass er diese Reisen und Ausflüge überhaupt erst möglich gemacht hat. Sowie bei dem gesamten Team der STE für die gute Organisation und die tolle Betreuung.