Unsere freien Plätze:

Stationär mit Pflege
derzeit keine freien Plätze

Stationär mit Tagesstruktur
Waldkraiburg: 1 Platz
Zur STE Waldkraiburg

Übergangseinrichtung (Stationär)
derzeit keine freien Plätze

Stationär mit Doppeldiagnose (Sucht)
Waldkraiburg: 1 Platz
Zur STE Waldkraiburg

Stationär ohne Tagesstruktur 
derzeit keine freien Plätze
 

Therapeutische Wohngemeinschaft
Dießen: 2 Plätze
Zur STE Dießen
Fürstenfeldbruck: 1 Platz
Zur STE Fürstenfeldbruck
Moosburg: 1 Platz
Zur STE Moosburg

Therapeutische Wohngemeinschaft 60+
derzeit keine freien Plätze

Betreutes Wohnen 60+
Moosburg: 1 Platz
Zur STE Moosburg

Betreutes Wohnen
Dießen: 5 Plätze
Zur STE Dießen
Fürstenfeldbruck: 1 Platz
Zur STE Fürstenfeldbruck
Ingolstadt: 8 Plätze
Zur STE Ingolstadt
Landsberg: 3 Plätze
Zur STE Landsberg
Moosburg: 3 Plätze
Zur STE Moosburg
Waldkraiburg: 2 Plätze
Zur STE Waldkraiburg

 

Betreutes Wohnen in Familien
Traunreut: 1 Platz
Zur STE Traunreut

Betreutes Wohnen psych. kranke Eltern
derzeit keine freien Plätze

Willkommen in den AWO Sozialtherapeutischen Einrichtungen Ingolstadt

Langzeitwohngruppe mit Tagesstruktur (WTES)

Wen sprechen wir an?

In dieser stationären Wohnform können Frauen und Männer betreut werden, die auf Grund der Dauer und der Intensität ihrer psychischen Erkrankung bei der Bewältigung ihres Alltags so eingeschränkt sind, dass sie langfristige intensive Begleitung und Unterstützung in einer Wohngruppe benötigen. Nicht aufnehmen können wir Menschen mit intensivem Pflegebedarf im medizinischen Sinne, mit primärer Suchtproblematik, mit gerontopsychiatrischen Störungen oder mit akuter Selbst- und Fremdgefährdung. Die individuelle Eignung zur Aufnahme in den Leistungsbereich WTES klären wir gerne in einem persönlichen Vorgespräch.

Unsere Ziele

Unser Ziel ist es, die Bewohner/-innen langfristig zu einem Leben in größtmöglicher Selbständigkeit zu befähigen. Indem wir den Bewohnern/-innen eine ihren Fähigkeiten angemessene Lebensweise ermöglichen, werden ihre gesunden Persönlichkeitsanteile und vorhandenen Fähigkeiten aktiviert und ihr Selbstwertgefühl gestärkt. Außerdem werden Kompetenzen zur Selbstvertretung der eigenen Interessen gefördert (Empowerment).Im Rahmen des § 53 SGB XII (»Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch«) leisten wir soziale und berufliche Wiedereingliederung. 

Unsere Wohnbereiche

Unser großzügig ausgestatteter Neubau besitzt eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und ist ca. 15 Gehminuten von der Innenstadt entfernt. In direkter Nachbarschaft befinden sich ein Supermarkt, eine Apotheke und verschiedene Arztpraxen.

Insgesamt bieten wir 10 möblierte Einzelzimmer, die gerne auch individuell gestaltet werden können. Die 16,30 bzw. 17,30 qm großen Zimmer verfügen über je ein eigenes Bad mit Dusche, WC und Waschbecken. Ferner gibt es in jedem Zimmer einen eigenen Radio-, TV- und Kabelanschluss. Zusätzlich stehen eine geräumige Wohnküche, ein geräumiges Wohnzimmer, ein Gemeinschaftsbad mit Wanne, ein Multifunktionsraum, zwei Waschmaschinen, zwei Trockner und eine Terrasse mit großem Garten zur Verfügung. 

Sozialtherapeutische Angebote

Durch ein personenbezogenes Konzept, welches die eigene Biographie und persönliche Lebenssituation mit einbezieht, bieten wir »Hilfe zur Selbsthilfe« an. Jede/r Bewohner/-in erhält einen individuell gestalteten Wochenplan. Um eine möglichst hohe individuelle Lebensqualität zu erreichen, wurde für diese stationäre Einrichtung folgendes Maßnahmenangebot entwickelt:

Wohnen und Selbstversorgung

  • Unterstützung bei der Wohnraumgestaltung, Zimmerreinigung und Wäschepflege
  • Anleitung zur Körperpflege und Hygiene
  • Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung
  • Unterstützung bei behördlichen und finanziellen Angelegenheiten

Gesundheit

  • Psychoedukation, Aufklärung über die Erkrankung(en)
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Einnahme der Medikamente
  • Beratung bei somatischer Fragestellung bzw. Vermittlung an die entsprechenden Fachärzte
  • Regelmäßige Gesundheitsfürsorge und Gesundheitsvorsorge
  • Durchführung von Medikamentenaufklärung und Medikamententraining

Soziale Integration

  • Training von sozialen Kompetenzen
  • Hilfen zum Aufbau und bei der Gestaltung von sozialen Beziehungen
  • Einbindung in Kurs- und Gruppenangebote
  • Angehörigen- und Familienarbeit 

Arbeit und Beschäftigung

  • Erarbeiten realistischer Ziele
  • Hilfe und Unterstützung bei der Einhaltung der individuellen Tagesstruktur
  • ggf. Unterstützung bei beruflicher Rehabilitation (z.B. Bewerbungstraining, Kontakte zu Ämtern)

Freizeit und Tagesgestaltung

  • Therapeutische Gruppenangebote
  • Pädagogische Betreuung und Begleitung
  • Unterstützung bei der Umsetzung individueller Freizeitaktivitäten
  • Durchführung und Planung von Ausflügen

Ansprechpartnerin

Patrizia Bartels-Kull

Bereichsleiterin

Telefon: 0841 99 3323-50
info@ste-in.awo-obb.de