Unsere freien Plätze:

Stationär mit Pflege
derzeit keine freien Plätze

Stationär mit Tagesstruktur
Waldkraiburg: 1 Platz
Zur STE Waldkraiburg

Übergangseinrichtung (Stationär)
derzeit keine freien Plätze

Stationär mit Doppeldiagnose (Sucht)
Waldkraiburg: 1 Platz
Zur STE Waldkraiburg

Stationär ohne Tagesstruktur 
derzeit keine freien Plätze
 

Therapeutische Wohngemeinschaft
Fürstenfeldbruck: 2 Plätze
Zur STE Fürstenfeldbruck

Therapeutische Wohngemeinschaft 60+
derzeit keine freien Plätze

Betreutes Wohnen 60+
Moosburg: 1 Platz
Zur STE Moosburg

Betreutes Wohnen
Fürstenfeldbruck: 1 Platz
Zur STE Fürstenfeldbruck
Ingolstadt: 9 Plätze
Zur STE Ingolstadt
Landsberg: 3 Plätze
Zur STE Landsberg
Moosburg: 3 Plätze
Zur STE Moosburg
Waldkraiburg: 2 Plätze
Zur STE Waldkraiburg

Betreutes Wohnen in Familien
Traunreut: 1 Platz
Zur STE Traunreut

Betreutes Wohnen psych. kranke Eltern
derzeit keine freien Plätze

Sie sind hier:  Unsere Einrichtungen / STE Landsberg / Aktuelles
Willkommen in der AWO Sozialtherapeutischen Einrichtung Landsberg
Leben mit Katzen - neuer Büchertisch im Antiquariat
30
Oktober 2018

Ohne dich geht es nicht - AWO Kreisverband Landsberg vergibt den Engagementpreis

Der AWO Engagementpreis brachte wieder Menschen zusammen, denen vor allem die Gemeinschaft am Herzen liegt, die sich ehrenamtlich einbringen und helfen, wenn sie können.

Strahlende Gesichter bei der AWO-Engagementpreisverleihung (von links): Josef Lutzenberger, Bürgermeister aus Utting, Manfred Hausen, Projekt "Senioren und Tablet", Stefan Jörg, Vorstand VR-Bank Landsberg-Ammersee eG, BRK-Abordnung für das Projekt "Selbsthilfegruppe nach Krebs" Veronika Döring, Marianne Asam und Edith Faßbender, Ulla Kurz, stell. Landrätin, Manfred Doll, VR-Bank, Bürgermeisterin Doris Baumgartl, Helmut Schiller, AWO-Kreisverband, und Nicole Schley für die Stiftung "AWO Ehrenamt lohnt".

Solcher Einsatz ist aller Ehren wert und keine Einbahnstraße, stellte Nicole Schley für die Stiftung "AWO Ehrenamt lohnt" fest. Sie übernahm mit Freude die Auszeichnung bei der 8. Verleihung des Preises im Landkreis Landsberg. Die Neufahrner Hausmusik sorgte für einen besonders festlichen Rahmen. Grußworte von Stadt und Landkreis überbrachten Bürgermeisterin Doris Baumgartl und Ulla Kurz. 

Als Edith Faßbender aus Landsberg gefragt wurde, ob sie die "Selbsthilfegruppe nach Krebs" weiter führen könnte, war sie erst überrascht, dann überzeugt. Die regelmäßigen Treffen finden in den Räumen des Bayerischen Roten Kreuzes statt. "Es ist wichtig, Menschen in Not zuzuhören," sagte sie. "Das ist gar nicht schwer und sehr, sehr hilfreich." Für Betroffene, die wegen ihrer Diagnose trauern oder krank und schwach werden, hat Edith Faßbender immer ein offenes Ohr, besucht sie daheim oder im Krankenhaus. "Auch um 10 Uhr abends, wenn es sein muss." Jetzt bekam sie dafür den mit 1000 Euro dotierten Engagementpreis der AWO.

Den Sonderpreis von 500 Euro verlieh einmal mehr Stefan Jörg, Vorstand der VR-Bank Landsberg-Ammersee. Er stellte Manfred Hausen aus Utting vor, der mit dem Projekt "Senioren und Tablet" Alt und Jung zusammen bringt. 

Die Preisverleihung fand am 26. Oktober 2018 im AWO Zentrum Landsberg statt. Die VR-Bank Landsberg-Ammersee eG ermöglichte durch eine Zustiftung an die Stiftung „AWO Ehrenamt lohnt“ diese wichtige Anerkennung von bürgerschaftlichen Engagement.